de  - it  - en
 
 
 
Home
 

Gewässerkarte

 

Passer Nr. 258/B

Beide Ufer von der Saltauser Brücke bis zum Steinernen Steg (Römerbrücke) in Meran.

Fischereibeginn: 15. Februar

Fischereiende: 30. September

Köder: Jede Art von künstlicher Fliege, zweite Fliege (Springer), gefischt mit Fliegenrute, Fliegenrolle und Fliegenschnur. Spinner/Blinker mit Einzelhaken ohne Widerhaken.

Ausnahme: im Abschnitt Römerbrücke bis zur Variantenbrücke (Ende Gilf) darf zudem mit Bleikopfsystem mit 2 Drillingen, bestückt mit Gummiköder bzw. toten Köderfisch, gefischt werden.

Fanggut: Es dürfen pro Fischgang insgesamt 3 Fische entnommen werden, davon aber nur eine marmorierte Forelle bzw. Hybride.

Schonmaße: Marmoriere Forelle, Hybriden: 40 cm, Bachforelle, Regenbogenforelle, Saibling: 30 cm, Äsche: 35 cm.

 

Falschauer Nr. 268/A

Vom Einlauf in die Etsch bis zum Braunsberger Felsen (Auslauf E-Werk).

Erlaubte Köder: Blinker und Spinner nur mit 1 Einzelhaken ohne Widerhaken, Trockenfliege, zweite Fliege (Springer), Nymphe und Streamer ohne Widerhaken mit Fliegenrute, Fliegenschnur und Fliegenrolle.

Fanggut: 3 Stück.

Schonmasse: Marmorierte Forelle und Äsche 35 cm, Regenbogen -Bach-Seeforellen, Bach -Seesaibling 27 cm.

Fischereibeginn: 15. Februar

Fischereiende: 30. September

 

Etsch Nr. 24/B

Von Staben oberhalb des Einlaufes des Schnalserbaches, beide Ufer, bis unterhalb der GalsaunerBrücke, siehe Beschilderung.

Fischereibeginn: 15. Februar

Fischereiende: 30. September

Erlaubte Köder: Jede Art von künstlicher Fliege, zweite Fliege (Springer), gefischt mit Fliegenrute, Fliegenrolle und Fliegenschnur. Spinner/Blinker mit Einzelhaken ohne Widerhaken.

Fanggut: Es dürfen pro Fischgang insgesamt 3 Fische entnommen werden, davon aber nur eine marmorierte Forelle bzw. Hybride.

Schonmaße: Marmoriere Forelle, Hybriden: 40 cm, Bachforelle, Regenbogenforelle, Saibling:30 cm, Äsche: 35 cm.

 

Etsch Nr. 41/B

Von der Töllbrücke bis zur Passermündung.

Fischereibeginn: 15. Februar

Fischereiende: 30. Sptember

Erlaubte Köder: Nur künstliche Köder (Gummifisch, Spinner/Blinker/Wobbler u.ä.) mit einem Einzelhacken ohne Widerhaken. Trockenfliege, Nymphe, Streamer und zweite Fliege (Springer) nur mit Fliegenrute, Fliegenschnur und Fliegenrolle.

Schonmaße: Marmorierte Forelle 50 cm, Äsche 40 cm.

Fanggut: Vier Edelfische von denen maximal eine Marmorierte Forellen und/oder zwei Äschen.

Aussnahme: Ab dem 1. Oktober bis zum 15. November ist das Fliegenfischen nur mit Fliegenrute, Fliegenschnur und Fliegenrolle und einer einzigen Fliege/Nymphe gestattet. Die Regenbogenforelle darf in der Etsch mit der Fliege/Nymphe mit Unterwasserfliegensystemen bis zum 15. November entnommen werden.

 

Schnalserbach Nr. 29/B

Rechtes Ufer von Altratheis (Rotnelbach) bis ca. 200 m oberhalb der Einmündung in die Etsch.

Fischereibeginn: 15. Februar

Fischereiende: 30. September

Erlaubte Köder: Jede Art von künstlicher Fliege, zweite Fliege (Springer), gefischt mit Fliegenrute, Fliegenrolle und Fliegenschnur. Spinner/Blinker mit Einzelhaken ohne Widerhaken.

Fanggut: Es dürfen pro Fischgang insgesamt 3 Fische entnommen werden, davon aber nur eine marmorierte Forelle bzw. Hybride.

Schonmaße: Marmoriere Forelle, Hybriden: 40 cm, Bachforelle, Regenbogenforelle, Saibling: 30 cm, Äsche: 35 cm.